20 | Peter Stephan Jungk

Peter Stephan Jungk hat etwas zu erzählen. Vor ein paar Tagen ist sein neuestes Buch „Die Dunkelkammern der Edith Tudor-Hart. Geschichten eines Lebens” erschienen. Peter Stephan Jungk entwirft mit dieser Romanbiographie nicht nur eine Lebensbild seiner Großtante, sondern auch ein beeindruckendes Bild des 20. Jahrhunderts. Edith Tudor-Hart, geborene Suschitzky (1908 bis 1973), gelernte Kindergärtnerin und Fotografin – im englischen Exil wird sie eine der wichtigsten österreichisch-britischen Fotografinnen des 20. Jahrhunderts – gelang es als Kommunistin 1933 nach England zu emigrieren. Sie war entscheidend am Entstehen des sowjetischen Spionagerings Cambridge Five um Kim Philby beteiligt.

Peter Stephan Jungk entwirft ein Porträt von Edith Tudor-Hart anhand vieler Dokumente, Protokolle und Begegnungen mit Freundinnen und Freunden, seine persönlichen Eindrücke, Einschätzungen und die Zusammenhänge der politischen Wirren zeichnet er klar und bewegend.

Peter Stephan Jungk, 1952 in Santa Monica/Kalifornien als Sohn von Robert Jungk und Ruth Suschitzky geboren, wuchs in Wien, Berlin und Salzburg auf, seit 1988 lebt er als freier Schriftsteller, Übersetzer, Drehbuchautor und Filmregisseur in Paris. Er ist Autor zahlreicher Romane zahlreicher Romane, darunter „Tigor“, „Der König von Amerika“, „Die Reise über den Hudson“ und „Das elektrische Herz” sowie Drehbuchautor, Dokumentarfilmer und Übersetzer (u.a. Woody Allen und Thornton Wilder).

Am Donnerstag präsentiert Peter Stephan Jungk „Die Dunkelkammern der Edith Tudor-Hart. Geschichten eines Lebens” (S. Fischer Verlag) in der Synagoge in Salzburg beim Literaturfest Salzburg – 16.30 Uhr, Synagoge Salzburg, Lasserstraße 8 – gemeinsam mit Barbara Honigmann, die auch mit der Lebensgeschichte von Edith Tudor-Hart verbunden ist. Barbara Honigmann stellt ihr neues Buch „Chronik meiner Straße” (Hanser Verlag) vor.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.