Einträge von salzburg@pingeb.org

27 | Martin Amanshauser

In Martin Amanshausers neuem Roman „Der Fisch in der Streichholzschachtel“ (Deuticke) machen sich die Figuren auf den Weg: Aus zwei anfangs separaten Erzählungen entwickelt sich eine gemeinsame Geschichte auf dem Meer.

26 | Jochen Jung

In seinem neuen Buch steht weniger der literarische Autor als der Verleger Jochen Jung im Mittelpunkt: Als eine Art Rück- und Zusammenschau versammeln sich Anekdoten und Berichte aus einem sehr spezifischen Beruf, den Jung in einem „kleine[n], aber vollständige[n] Lexikon, den Lektor betreffend“ mittels weniger Schlagworte am Ende seines Buches pointiert und selbstironisch fasst.

24 | Bureau du Grand Mot

Das Bureau du grand mot versteht sich als ein „Kunstkollektiv, das sich neben eigenen Projekten auch um die Vernetzung, Förderung und Kommunikation junger KünstlerInnen bemüht. Der Begriff ‚jung‘ steht dabei nicht für Alter und Reife, sondern für einen modernen und aufgeschlossenen Zeitgeist.“

23 | Christine Haidegger

Aktuell schreibt Christine Haidegger Lyrik, Kurzprosa und arbeitet an einem Roman. Für ihr Werk hat sie zahlreiche Preise erhalten, aber beinahe mehr Aufmerksamkeit als ihre Bücher fand ihre Arbeit als Literaturvermittlerin und ihr Engagement für die Interessen von AutorInnen.

22 | Stefan Zweig

Salzburg und Stefan Zweig sind eng miteinander verbunden. Viele Jahre hat einer der bekanntesten Autoren der österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts hier gelebt, diese Stadt aber im Unfrieden verlassen.

21 | Bettina Balàka

In der neuesten Ausgabe von SALZ Zeitschrift für Literatur zum Thema Essen lässt Bettina Balàka den kochunerfahrenen Freund der Protagonistin „am zweiten Abend nach dem positiven Schwangerschaftstest“ Semmelknödel kochen – ohne Rezept, vielmehr aus der Erinnerung an seine Mutter, die immer „nach Augenmaß“ die Knödel zubereitete. Das Ergebnis kann sich lesen lassen, hier im Anhang […]

20 | Peter Stephan Jungk

Peter Stephan Jungk hat etwas zu erzählen. Vor ein paar Tagen ist sein neuestes Buch „Die Dunkelkammern der Edith Tudor-Hart. Geschichten eines Lebens” erschienen. Peter Stephan Jungk entwirft mit dieser Romanbiographie nicht nur eine Lebensbild seiner Großtante, sondern auch ein beeindruckendes Bild des 20. Jahrhunderts. Edith Tudor-Hart, geborene Suschitzky (1908 bis 1973), gelernte Kindergärtnerin und […]