45 | Jochen Jung

Dieser Tage erscheint nach Romanen, Erzählungen und dem Erinnerungsband „Zwischen Ohlsdorf und Chaville. Die Dichter und ihr Geselle“ (Haymon 2015) der erste Gedichtband des Salzburger Verlegers und Autors  Jochen Jung, der den Titel „Das alte Spiel“ trägt.

In seinem Buch faltet Jochen Jung die Welt auf – und den Leserinnen und Lesern wird klar, dass er es versteht, sich auf beinahe alles einen Reim zu machen: Mit Leichtigkeit und ohne Sentiment, mit melancholischem Witz und lakonischem Ernst erfinden diese Gedichte sich neue Erscheinungen im „alten Spiel“, sie entdecken die Fülle im kleinsten Detail und verbinden das scheinbar Alltägliche mit den großen Themen des Lebens: da erblühen die Ampeln in frischem Grün, da tragen die Frauen Druckerschwärze in den Augen, da helfen Kaiser und Karl Kraus dem armen Dichter aus der Pleite und da ist zwischen Sterben und Totsein immer noch Zeit für ein Glas Wein.

Wer die Buchpremiere nicht verpassen will, sollte am Mittwoch, den 22. März um 19.30 in die Rupertus Buchhandlung kommen – der Eintritt ist frei!

Alle Informationen zur Lesung, veranstaltet vom Literaturforum Leselampe, prolit und der Rupertus Buchhandlung, finden Sie hier

2 Kommentare
  1. Renate Golpon
    Renate Golpon says:

    Betrifft: Börsenblatt Nr. 12

    Hoffentlich erreicht Sie meine Mitteilung, lieber Herr Jung.

    „Literweise Herzblut: Gedichte sind dichter am Dichter als andere Texte.“
    Wunderschön gesagt! Das hat mich berührt.
    Ich bin in ähnlicher Situation wie Sie: Verlegerin und Schreiberin. Allerdings habe ich schon Verse verfasst, als ich noch keine Fachliteratur verlegt habe. Sie lagen jahrelang unveröffentlicht in irgendeiner Schublade.
    Meinen kleinen Nischenverlag Beruf und Schule (www.vbus.de) gibt es schon seit Jahrzehnten. Als der große Umbruch mit Computern kam, habe ich diverse Websites für meine Elaborate einrichten lassen, u.a. http://www.omnipoesie.de. Dann habe ich begonnen, kleine Gedichtbüchlein von mir herauszubringen.
    Ihren Gedichtband „Das alte Spiel“ habe ich mir soeben über amazon bestellt. Ich bin gespannt.

    Mit kollegialen Grüßen
    Renate Golpon

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.